Stolen Paintings

von Bruno Faidutti. Artwork: James Colmer

 

Jetzt kaufen!!!

 

In Stolen Paintings übernehmen die Spieler abwechselnd die Rolle eines Diebes, der versucht, Gemälde aus einer Museumsausstellung zu stehlen und zu versteigern. Die anderen Spieler sind Detektive, die versuchen, die gestohlenen Gemälde zu entdecken, bevor sie versteigert werden. Der Dieb erhält Punkte für jedes Gemälde, das er an den Detektiven vorbeischmuggelt, und die Detektive erhalten Punkte für Gemälde, die sie korrekt als gestohlen identifizieren. Wer sowohl als Dieb als auch als Detektiv die meisten Punkte sammelt, gewinnt.


Neben dem Grundspiel enthält das Regelbuch Regeln und Vorschläge für zahlreiche Varianten.

 

 

Ablauf

 

In jeder Runde übernimmt ein Spieler die Rolle des Diebes und stiehlt 1-3 Gemälde aus der Museumsausstellung. Die anderen Spieler werden als Detektive versuchen, die gestohlenen Gemälde zu finden.


Zu Beginn werden alle Gemäldekarten zu einem verdeckten Stapel gemischt, dann erstellt der Dieb die Museumsausstellung, indem er die ersten 24 Gemäldekarten zieht und sie offen in eine Auslage legt. Sobald alle Karten an ihrem Platz liegen, dreht der Dieb den Sanduhr-Timer um und alle Detektive haben diese Zeit, um die Gemälde zu betrachten.
Wenn der Timer abläuft, müssen die Detektive ihre Augen schließen. Der Dieb stiehlt dann 1, 2 oder 3 Gemälde aus dem Ausstellungsstück. Der Dieb sammelt dann die restlichen Gemälde aus der Ausstellung ein und wirft sie aus dem Spiel. Die Detektive halten ihre Augen geschlossen, während der Dieb weitere Gemälde vom Stapel zieht, bis er insgesamt 8 hat, einschließlich der gestohlenen Gemälde. Der Dieb legt dann alle 8 Gemälde offen in eine Reihe und weist jedem Gemälde ein Zahlenplättchen zu. Der Dieb notiert auf seinem Punkteblock, welche Gemälde gestohlen wurden.


Die Detektive öffnen nun ihre Augen und versuchen herauszufinden, welche der 8 Gemälde aus dem ursprünglichen Museumsexponat gestohlen wurden. Jeder Detektiv notiert heimlich seine Vermutung(en) auf seinem Punkteblock; sobald alle Detektive fertig sind, werden ihre Vermutungen aufgedeckt. Der Dieb enthüllt dann, welche Gemälde gestohlen wurden, und die Detektive erhalten Punkte für die richtige Bestimmung der gestohlenen Gemälde. Der Dieb erhält Punkte für die gestohlenen Gemälde, die von den Detektiven nicht identifiziert wurden.


Der Spieler links vom Dieb wird in der nächsten Runde der Dieb. Das Spiel wird auf diese Weise fortgesetzt, wobei jeder Spieler einmal als Dieb an der Reihe ist. Nach der letzten Runde gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

 

 

Die Kunstwerke

 

Stolen Paintings enthält 200 übergroße Karten (2,75" x 4"), die Kunstwerke großer Meister aus verschiedenen Epochen zeigen.

 

Darunter befinden sich berühmte Künstler wie Van Gogh, Renoir, Monet, Degas und Gauguin, aber auch weniger bekannte Künstler wie August Macke, da Forli, Wilibrand Mahler und Utagawa Hiroshige. Wir haben Impressionisten, Expressionisten, Kubisten, Landschaften, Stillleben und auch viele Porträts aufgenommen!

 

Diese Karten sind sehr vielseitig einsetzbar und erlauben den Einsatz in Schulen, bei Trivia-Spielen, Chronologie-Spielen und auch bei der Adaption einiger moderner Klassiker. Die Karten selbst enthalten nur das schöne Kunstwerk auf der vollen Karte und eine unauffällige 4-stellige Identifikationsnummer. Diese Nummer wird dann in einem beiliegenden Katalog mit den Titeln und Daten der Werke sowie Informationen zum Künstler querverwiesen.

 

 

Bilder

Rulebook

Rulebook in English
Stolen Paintings Manual v9_Lowrez.pdf
PDF-Dokument [503.5 KB]

Weitere Infos

 

Stolen Paintings (englische Version) jetzt in unserem Shop kaufen!